AGB - Goldrausch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Goldrausch AG, Dorfplatz 8, 9056 Gais / AR.
Allgemeines
1.1. Goldrausch AG ist eine schweizerische Aktiengesellschaft. Sie kauft Altgold in verschiedenen Legierungen an:
* Altgold / Schmuck * Altgold / Münzen *Altgold / Golduhren *
* Barren * Medalien
* Tafelsilber (800+) *SIlberbestecke (800+)
Die Edelmetallwaren können in defektem Zustand sein. Alle Edelmetalle werden nach dem Feingehalt angekauft.
Es werden keine vergoldeten oder versilberten Edelmetallwaren angekauft.
1.2. Feingehaltbestimmung
Goldrausch AG bestimmt das Gewicht der zu kaufenden Edelmetallwaren mit einer geeichten Goldwaage. Der Ankäufer bestimmt den Feingehalt mit folgenden Methoden: Säureverfahren und Dichtemessung (Verdrängung), Punzierung.
1.3. Rückgewinnung
Rückgewinnung durch europäische Schmelzwerke.
1.4. Ankauf vor Ort
Goldrausch AG bestimmt den Feingehalt der zu kaufenden Edelmetallwaren beim Kauf vor Ort in Anwesenheit der Verkäuferin oder des Verkäufers.
Der Verkaufsentscheid ist nicht Bedingung für die Prüfung und die Preisofferte. Beim Ankauf vor Ort entfallen für die Verkäuferin oder den Verkäufer alle Aufwandkosten.
Die Verkäuferin oder der Verkäufer verzichtet beim Vorortankauf auf die Rücktrittsmöglichkeit, wenn der Lieferschein unterschrieben ist.
1.5. Auszahlung
Der Verkaufspreis wird der Verkäuferin oder dem Verkäufer gegen Lieferschein beim Direktankauf vor Ort sofort in bar ausbezahlt, sofern es der vorhandene Bargeldbestand erlaubt.
Beim Ankauf per Post wird das Geld auf das Konto Ihrer Wahl erfolgen.
Kontoinhaber und Verkäufer müssen identisch sein. Es erfolgt keine Überweisung auf Fremdkonten.
1.6. Ausschluss der Schadenersatzpflicht für den Ausfall eines Ankaufstermins
Kann die Goldrausch AG einen Ankaufstermin nicht wahrnehmen, erwächst Ihr daraus keine Schadenersatzpflicht für Auslagen der Anreise von Verkäuferinnen oder Verkäufern.
1.7. Ankauf per Post
Goldrausch AG kauft Altgold der Verkäuferin oder dem Verkäufer, die Ihr per Post zugestellt werden. Die Verkäuferin oder der Verkäufer verzichten auf das Rücktrittsrecht. Das Postformular kann auf der Webseite der Goldrausch AG (http://www.goldrausch.ch) heruntergeladen und ausgedruckt werden.
Auszahlung
Der Verkaufspreis wird der Verkäuferin oder dem Verkäufer umgehend auf ihre oder seine Post- oder Bankverbindung angewiesen.
1.8. Sicherheitsvorkehrungen
Alle Postsendungen an Goldrausch AG müssen mit dem entsprechenden Versicherungswert eingeschrieben, unter Beilage einer Kopie des Ausweises der berechtigten Person, verschickt werden. Defekte Sendungen werden nicht angenommen.
Die Verkäuferin oder der Verkäufer trägt das Risiko für die korrekte Verpackung. Für Beschädigung der Verpackung oder der Ware durch die Post lehnt Goldrausch AG jede Haftung ab. Pakete mit defekter Verpackung werden nicht angenommen.
II. Ankaufspreise
2.1. Goldrausch AG aktualisiert die Ankaufspreise der Edelmetalle laufend. Sie erfahren die Ankaufspreise telefonisch (079 741 99 66).
Mit der Unterschrift auf dem Lieferschein bestätigt die Verkäuferin oder der Verkäufer, mit dem Angebot einverstanden zu sein.
III. Rechtliches
3.1. Goldrausch AG richtet sich nach dem Schweizerischen Obligationenrecht und dem Zivilgesetzbuch. Beim Ankauf bestätigt die Verkäuferin oder der Verkäufer mit Unterschrift, uneingeschränktes Eigentum an den zu verkaufenden Edelmetallgegenständen zu haben, dass die Waren aus keiner strafbaren Handlung stammen und weder verpfändet noch übereignet sind. Ferner bestätigt die Verkäuferin oder der Verkäufer, dass sie oder er volljährig und ohne Einschränkung geschäftsfähig ist.
Goldrausch AG lehnt die Ersatzpflicht für Edelmetallgegenstände ab, die ihr mit Lieferschein verkauft wurden (Art. 933 Abs. 1, Art. 935, Art. 938 f. OR).
3.2 Geldwäscherei
Wird der Goldrausch AG trotz der Besitzeserklärung im Lieferschein Edelmetall zum Kauf angeboten, bei dem der Verdacht besteht, es werde zum Zweck der Geldwäscherei verkauft, wendet sich die Käuferin ohne Rückfrage an die Polizei. Sollte sich der Verdacht bestätigen, kann die Käuferin nicht für einen Wertersatz haftbar gemacht werden.
3.3 Hehlerware
Wird die Goldrausch AG trotz der Besitzeserklärung der Verkäuferin oder des Verkäufers im Lieferschein Edelmetall zum Kauf angeboten, bei dem der Verdacht besteht, es stamme aus einer strafbaren Handlung, wendet sich die Käuferin ohne Rückfrage an die Polizei.
3.4. Fälschungen
Die Ankäuferin ist verpflichtet, Fälschungen zurück zu halten und sofort den Polizeibehörden zu übergeben. Die Rückgabe erfolgt nur durch die Polizei.
3.5. Gerichtsstand
Für alle rechtlichen Streitigkeiten gilt als Gerichtsstand:
Kantonsgericht, Fünfeckpalast, 9043 Trogen / AR
Gais, 28.05. 2009


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü